• ralf hanke

DINGE DIE BLEIBEN



Das sind aufregende Tage. Stündlich gibt es neue Nachrichten und mehr Aufregungen. Pläne, die gestern gemacht wurden, haben heute keine Zukunft mehr.


Ein paar Dinge bleiben allerdings auch heute unverändert:


Verantwortung übernehmen: Auch heute bin ich verantwortlich für meine Gedanken, Gefühle und Handlungen. Vieles liegt nicht in meiner Hand - so wenig wie an allen anderen Tagen -, aber auf die Frage, wie ich leben möchte und auf welche Qualitäten und Werte ich mich ausrichte, gebe ich – heute, wie an allen anderen Tagen -, durch mein konkretes Leben eine Antwort.


Dankbarkeit: Es bleibt ein Wunder, diesen Tag zu leben, etwas zu erleben, was immer es ist, präsent zu sein. Nichts ist jemals selbstverständlich.


Liebe: Heute, wie an allen Tagen, ist es möglich, zu lieben, was ich lebe und zu leben, was ich liebe.


Nichtwissen: Nichtwissen ist mein natürlicher Zustand. Ich habe viele Meinungen, aber keine Ahnung, um was es auf dieser wunderbaren Reise, die wir Leben nennen, wirklich geht. Früher habe ich mich vehement gegen das Nichtwissen gewehrt, heute finde ich es zutiefst entspannend. Also tue ich, was anliegt, so gut ich kann und genieße den Frühling.


Was ist dir heute wichtig?




8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HERBSTGEBET